Aktiv gegen den Klimawandel – bereit zu innovativen Projekten

Mit vielen Faktoren wirkt der Mensch auf die Umwelt ein. Einen großen Teil der Faktoren unseres privaten Lebens werden beim Bauen auf Jahrzehnte festgelegt.

Neben dem Energieverbrauch gilt unser Augenmerk auch dem Primärenergieeinsatz, d.h. dem Energie- und Resourcenaufwand zur Herstellung der Baustoffe und des Hauses. Ebenso muß eine (in ferner Zukunft liegende) Entsorgung der Baustoffe bedacht werden.

Viele bewährte Konzepte stehen zur Verfügung; sie müssen nur überlegt eingesetzt werden. Experimentierfreudige Menschen können aber weiter gehen. Sie können Technologien einführen helfen, die vielversprechend sind, aber noch nicht langjährig bewährt.

Hier nur einige Beispiele:
  • Ein Blockheizkraftwerk beheizt das Haus und speist bezuschussten Strom ins öffentliche Netz. Es gibt Anlagen auch fürs Einfamilienhaus. Bei größeren Einheiten verbessert sich der Wirkungsgrad.
  • Saisonale Wärmespeicher können im Sommer geerntete Energie bis zum Winter speichern.
  • Wer ausreichend Platz hat, kann mit Stroh dämmen. Baubiologisch einwandfrei, und mit minimalem Primärenergieeinsatz hergestellt.
Ideen umsetzen – Neues entdecken, abwägen und realisieren – die Architektur mit eigenen Erkenntnissen prägen; wir gehen mit.